Projekt E Media Drive am 17.10.2019 in Greinbach

70671730 2446625395582520 5159776097969111040 n

Am Donnerstag den 17.10.2019 wird Projekt E im PS Racing Center Greinbach der Presse präsentiert. Das Auto welches 2020 eingesetzt wird wurde vom österreichischen Unternehmen STARD entwickelt und gebaut. Hier die offizielle press release in english: 

IMG ushered in a bold new era in motorsport with the global reveal of the all-electric racecar which will compete in the electric development series, codenamed Projekt E, in 2020.

The official unveiling of the Projekt E racecar, a collaboration between IMG and Austrian company STARD (Stohl Advanced Research and Development), took place at the Riga Motor Museum in Latvia.

VIP guests, World RX and Euro RX teams and drivers gathered for the event to see first-hand the car which will feature in the innovative electric series.

Projekt E will showcase electric-powered cars on the same event schedule as traditional World RX Supercars at selected European rounds of the championship in 2020.

Paul Bellamy, Senior Vice President of IMG Motorsports, and STARD’s Manfred Stohl had the honours of taking the wraps off the car. “Today we reached a tipping point in the future of production-based motorsport with the unveiling of the racecar which will feature in the electric support series in 2020, codenamed Projekt E,” Bellamy said.

“Electrification in the automotive industry is moving at a rapid pace and we are extremely proud to be first movers in the electric motorsport space for production vehicles.

“The car we revealed today is the result of months of collaboration with our technical partner, STARD. That work has centred on developing electric technologies, charging and safety systems for the Projekt E racecars.

“This collaboration is further proof of IMG’s commitment to future mobility and relevant technologies in the rugged rallycross environment.

“The car looks striking on the outside, but under the skin is what really matters. Rallycross is known for rapid launches and fast-paced, wheel-to-wheel action. The advanced technology which powers the Projekt E racecar will produce torque levels we have never seen in rallycross before.

“It’s an exciting time for the sport of rallycross. Our aim with the new-look race weekend format for 2020, with the inclusion of Projekt E, is to allow rallycross fans to enjoy the traditional internal combustion engines – and be given a flavour of the future at the same time.”

Projekt E will use STARD’s “REVelution” EV powertrain systems which will produce up to 450kW (613bhp) combined power, 1100Nm of instantaneous torque and produce a top speed of 240km/h.

The plan is to use current chassis technology such as the 2019 STARD World RX Ford Fiesta. The concept allows for the conversion of current cars or new builds to current chassis regulations using the REVelution drivetrain.

And, in a first for motorsport, Projekt E will enable the use of road car electric motors in racecars.

“We are delighted to be partnering with IMG on this innovative project which will change the technical landscape in motorsport and rallycross in particular,” Manfred Strohl, President of Stohl Group, said.

“There is a lot of activity in hybrid and electric racing at present but what sets Projekt E apart is the fact that the Projekt E race car can utilise road car electric motors.

“The performance of the racecar will be impressive when you consider that in terms of torque, the power unit is capable of 0-90% in about 32 milliseconds. The motors rotate at up to 14,000rpm. Projekt E will add a whole new, innovative dimension to rallycross in 2020.”

The aim of Projekt E is to evaluate electric racecars in a World RX environment in accordance with the roadmap for electrification of the FIA World Rallycross Championship which was has been ratified by the FIA World Motorsport Council.

 

Trackday bewässertes fahren am 26.10.2019, Infos online

trackday 26102019 web 

Mit der neuen Bewässerungsanlage setzt das PS Racing Center neue Maßstäbe in Sachen Fahrspaß für jedermann. Durch den perfekten Kurs mit 1,5km Streckenlänge mit 16 Kurven der durchgehend bewässert ist kann man ohne hohen Verschleiß und bei geringen Kosten sein eigenes Auto auf den gesicherten Rundkurs bewegen. 100% Fahrspaß garantiert. Am 26. Oktober 2019 gibt es den nächten Trackday, bewässertes fahren. 

 

Nächster TRACKDAY, bewässertes fahren:

 

-) 26. Oktober 2019,  Standard Layout,  >>Zeitplan/Streckenplan<< , online Anmeldung möglich 

Preis: 100€/Auto (Bezahlung erfolgt direkt vor Ort im PS Racing Center Greinbach) Achtung: Teilnehmer Plätze sind begrenzt.

 

Online Anmeldung hier:

TRACKDAYS Formular

Gefahren wird immer ohne Zeitnahme da Sinn und Zweck die Verbesserung der eigenen Fahrtechnik bzw Fahrsicherheit, auf einer abgesperrten Strecke dient.

 

ALLE TRACKDAY TERMINE 2019:


-) 26. Oktober 2019 Trackday, bewässertes fahren, Standard Layout, online Anmeldung möglich
-) 23. November 2019 Trackday, bewässertes fahren

 

Bei allen Trackdays gelten folgende Regeln:

-) Helmpflicht
-) Lautstärkebegrenzung: maximal 98dB
-) Teilnehmerplätze sind begrenzt, Gruppeneinteilung (A & B), gefahren wird je Gruppe in 30min Turns.
-) Einfahrt in die Rennstrecke nur im 1Gang, Fahrer die sich bereits auf der Strecke befinden haben Vorrang.
-) Wenn ein Auto neben der Strecke oder nach einen Dreher verkehrt steht ist das Tempo zu reduzieren.
-) Bei Verlassen der Strecke (aufgrund Dreher usw.) in die Wiese dann gilt es langsam mit Übersicht auf die Strecke zurück fahren und entsprechend einordnen (auf der
-) Strecke befindliche Autos haben VORRANG).
-) Keine durchdrehenden Räder auf der Grasfläche.
-) Keine Burnouts
-) Der hinterherfahrende Teilnehmer ist für den Abstand zum vorderen Fahrzeug verantwortlich. Langsamere Fahrzeuge sind jedoch angehalten, mit entsprechender Umsicht zu agieren und -) schnellere Fahrzeuge an geeigneten Streckenteilen passieren zu lassen.
-) Flaggensignale gemäß Anhang sind Folge zu leisten
-) max 5 km/h in der Boxengasse & Fahrerlager, keine Bournouts im Fahrerlager oder Donouts 
-) Müll in die Müllcontainer
-) Serviceplatz sauber verlassen
-) AGB's sind einzuhalten
-) Haftungsausschluss ist vor Ort beim Trackday zu unterfertigen

 

Weitere Informationen findest du hier: http://www.ps-racing.at/index.php/trackdays-bewaessertes-freies-fahren

 

Folge Trackdays Greinbach auf Facebook: https://www.facebook.com/trackdaysgreinbach

 

Mario Petrakovits

telefon icon +43 664 253 68 48

email icon Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christian Petrakovits

telefon icon +43 664 825 90 24

email icon Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Trackdays Logo web

 

 trackday roli kitz 180526 news

 

Brandneue Sodi SR5 Leihkarts ab 2020 im PS Racing Center

sr4 hd picture

New is new...

unter diesem Motto wurde eine neue Flotte Leihkarts der Fa. Sodi geordert.

"Wir freuen uns sehr, unseren Kunden das höchste Level an Sicherheit und Fahrspaß, bieten zu können", Christian Petrakovits.

Die Fa. Sodi aus Frankreich ist aktuell Weltmarktführer und stellt für ca. 1500 Rennstrecken in aller Welt Karts bereit. Durch diese Kooperation ist es den Kunden des PS Racing Center auch möglich im Zuge der vor Ort im PS Racing Center augetragenen Rennen bei der SODI World Series teilzunehmen.

Schon ab Mitte Feber 2020 treffen die neuen Sodi SR5 ein und werden vom Team des PS Racing Center endveredelt. Je nach Witterung stehen die Karts den Kunden ab März bereit.

Für Fahrspaß auf der längsten und schnellsten Kartstrecke Österreichs ist somit gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihrern Besuch.

https://ps-racing.at/index.php/leihkart
www.sodikart.com

 

Slalom ÖM, Race Cup und ARBÖ Trophy in Greinbach

181006 SOEM 07 EG 9290on 700543 800 600 95

 

Am 05.Oktober 2019 startet die Slalom Staatsmeisterschaft in ihr finales Rennen im PS Racing Center Greinbach. Mit dabei auch der Slalom Race Cup. 

Alle Infos zum Slalom Staatsmeisterschaft Finale findet ihr hier: https://bit.ly/2ktgzc7

Am 06.Oktober 2019 findet dann die ARBÖ Trophy im PS Racing Center Greinbach statt. 

 Über 100 Autos an 2 Tagen, Slalom Action von freinsten von 05-06 Oktober 2019 im PS Racing Center Greinbach

Eintritt frei. 

Foto by Agentur Autosport.at 

 

PS-Gewitter und Rallycross-ÖM Saisonhighlight in Greinbach

remusrx2019 finale

Nach dem rekordverdächtigen Nennergebnis konnte man sich einiges von der RX-ÖM/HU Veranstaltung im PS RACING CENTER Greinbach erwarten. Mit neun Supercars, davon drei Österreicher, vier Ungarn und zwei Panteras RX6 vom MJP-Racing Team wurde dann das Nennergebnis sogar übertroffen, weil sich Reini SAMPL und der Ungar „CSUCSU“ kurzfristig entschieden haben mit zwei Panteras RX6 Showruns durchzuführen, um Werbung für den TITANS-RX Lauf am 7.-8. September in der MJP Arena in Fuglau zu machen. Dem Slogan der neuen RX-Serie „Be loud, be wild, be real“ wurden die Panteras RX6 vollauf gerecht, denn die Titans RX-Autos sind sehr laut, spektakulär und die Fahrer Reini SAMPL und CSUCSU ließen es auch richtig fliegen, zur großen Freude der vielen Zuschauer.

Ein PS-Gewitter brannten die 600 PS starken Supercars in der Königsklasse ab. Mit einem zweiten Tagesrang sichert sich der Oberösterreich Alois HÖLLER (Ford Fiesta) vorzeitig den Staatsmeistertitel, in seiner langen und sehr erfolgreichen Karriere ist das insgesamt der 37. Titel. Den Tagessieg holt der ungarische EM- und WM-Fahrer Tamas KARAI (Audi S1).

Der steirische Lokalmatador und RCC-SÜD Pilot Erwin FRIESZL (Peugeot 208) feiert einen klaren Heimsieg in der Klasse Super 1600 vor Lukas DIRNBERGER (Skoda Fabia) und dem Ungarn Sandor BERNAT-LUKACS (Peugeot 206).

In der Klasse STC über 2000ccm gelang dem Ungarer Zoltan KONCSEG (BMW M3) ein knapper Sieg vor dem Niederösterreicher Karl SCHADENHOFER (VW Golf). Trotz Lenkungsprobleme konnte sich auch SCHADENHOFER den österr. Titel in dieser Klasse vorzeitig sichern.

Nach den Vorläufen ist der Burgenländer Dominik JORDANICH (Honda Civic) in der Klasse STC -2000ccm noch vorne gelegen. Das Finale wurde aber wieder einmal vom tschechischen Seriensieger Roman CASTORAL (Opel Astra OPC) beherrscht, er gewinnt vor dem Ungarn György JANZER (Renault Clio) und Dominik JORDANICH (Honda Civic). CASTORAL sichert sich mit seinem Sieg auch vorzeitig den österr. Titel in dieser Klasse.
Ein weiterer RCC-SÜD Pilot Daniel KARLOVITS dominierte die Vorläufe in der Klasse STC -1600. Im Finale trat beim Honda Civic jedoch ein technische Defekt auf und Karlovits musste sein Fahrzeug abstellen. Damit erbete der Ungar „KISTUKI“ (Skoda Fabia) den Sieg.

Die Klasse National 1600 war durch ihre enorme Leistungsdichte wie immer stark umkämpft. Es war eindeutig der Tag von Kevin SCHERMANN(Peugeot 106), er hat alles richtig gemacht. Durch seine spektakulären Überholmanöver gewinnt der RCC-SÜD Pilot sein Heimrennen und feiert seinen ersten Gesamtsieg in der Klasse National 1600. Auf dem zweiten Platz landet Thomas HANDLOS (Citoen Saxo), Dritter wird Keke PLATZER auf VW Polo.

Pünktlich laut Zeitplan wurde ein spektakuläres RX-Wochenende im PS RACING CENTER Greinbach beendet. Großes Lob erhielt der Veranstalter RCC-SÜD Großpetersdorf von Vertretern des ungarischen Verbandes wo sinngemäß zum Ausdruck gebracht wurde: „Wir fühlen uns in Greinbach sehr wohl, diese Veranstaltung war das Saison-Highlight und wir werden nächstes Jahr gerne wieder kommen.“

Alle Ergebnisse auf www.chronomoto.hu