SUPERMOTO WM S1GP 2020

S1start SmGp5A

Die FIM Supermto Weltmeisterschaft von 01+02 August 2020 im PS Racing Center Greinbach.

Die größte und stärkste Supermoto Serie der Welt FIM Supermoto WM S1 GP macht von 01+02 August 2020 Station in Österreich im PS Racing Center Greinbach, Steiermark. Mit 70 Fahrer aus 20 Nationen ist das Fahrerfeld am 01+02 August 2020 mit der absoluten Elite des Supermoto Sports im PS Racing Center Greinbach vertreten. Ein Rekord Teilnehmerfeld wird erwartet, da im Rahmen des Weltmeisterschaftslaufes auch die Rennen zur Europameisterschaft ausgetragen werden sowie ist auch die österreichische Supermoto Staatsmeisterschaft mit am Start. Man darf sich auf Motorsport von feinsten einstellen, ein Event welches man 2020 nicht verpassen kann. Das Fahrerlager ist für die Zuschauer frei zugänglich (im Ticket inkludiert), die Teamtrucks, Motorräder und Fahrer können aus aller nächster Nähe im PS Racing Center Greinbach betrachtet werden. Die Rennaction auf der Strecke wird der absolute Hammer werden.

Das SYSTEM:
Gleich wie bei der Moto GP gibt es bei der Supermoto Weltmeisterschaft am Samstag die Trainings und Qualifying für mehr als 70 Starter aus 20 Nationen. Am Sonntag wird dann um die WM Punkte in den Klassen S1 und S2 gekämpft. Weiters ist auch die österreichische Supermoto Staatsmeisterschaft mit am Start, gleich wie der WM wird am Samstag das Qualifying und am Sonntag die Rennen gefahren.

Die STRECKE:
Für den FIM Supermoto S1 Austrian GP 2020 im PS Racing Center Greinbach wird eine krasse Strecken gefahren. Eine sehr anspruchsvolle schnelle Strecke fordert die Fahrer und die Bikes. Auch gibt es wechselnde Untergründe (Asphalt und Offroad) mit den die Fahrer zurechtkommen müssen. Als das nicht schon genug wäre gibt es im Streckenlayout auch noch einen 15 Meter weiten und 4 Meter hohen Offroad Sprung. Absolute Action Garantie für die Zuschauer.

TICKETS: 

 supermoto oeticket

 

Sichere dir jetzt dein Ticket für die FIM SUPERMOTO WM 2020, Zugang zum Fahrerlager im Ticket inbegriffen

-) Ticket Samstag 25EUR
-) Ticket Sonntag 37EUR
-) Stehplatz Kombi Sa+So 47EUR
* Kinder bis 12 Jahre bezahlen keinen Eintritt
* Zugang zum Fahrerlager ist im Ticket inkludiert

 

560 purchase tickets button 

 

S1 GP 2020 Flyer web

 

ALLE VORVERKAUFSTICKETS sind ausschließlich bei ÖTICKET erhältlich.

​ Bei allen Tickets ist der Zugang zum Fahrerlager inkludiert. Kinder bis 12 Jahre bezahlen keinen Eintritt.

 

oeticket logo link

Beginn Samstag (01.08.2020): 09:00Uhr, Einlass ab 08:30 Uhr
Beginn Sonntag (02.08.2020): 09:00Uhr, Einlass ab 08:30 Uhr

Bei allen Tickets ist der Zugang zum Fahrerlager inkludiert. Kinder bis 12 Jahre bezahlen keinen Eintritt.

 

S1 GP 2020 Austria 5

 

S1 GP 2020 Austria 7

 

oeticket logo link

 

CAR NIGHT 2020 am 11.Juli 2020 im PS Racing Center Greinbach

66237755 2567192473315417 6451254536035106816 o psracingweb

 CAR Night 2020 am 11. Juli 2020 im PS Racing Center Greinbach
Das Auto / Tuningtreffen direkt auf der Rennstrecke!

Dort, wo normalerweise die Rennboliden über den Asphalt heizen und sich die Motorsport Teams tummeln, könnt Ihr Eure Fahrzeuge standesgemäß präsentieren und das alles unter fetten Flutlicht bei DJ Atmosphäre.

Jury Bewertungen, eine fette Präsentationsbühne in Mitten der Rennstrecke, Flutlichtanlage, Live DJ’s sowie Szenen Bekannte Hersteller / Ausstatter sorgen für das ultimative Auto / Tuningtreffen direkt auf der Rennstrecke im PS Racing Center Greinbach.

CAR NIGHT 2020:
+ Showbühne
+ Show & Shine Wettbewerb
+ Speaker hosting

+ Fahrzeug Bewertung
+ Top Produkt Aussteller
+ Tuner Fashion Store Shopping
+ Szenenbekannte Medienvertreter
+ Photography & Video
+ Live DJ Speaker hosting
+ Interviews
+ Top 30 Preisverleihung

TICKETS sind bereits bei Ö Ticket erhältlich:

-) TICKET AUTO + Fahrer EUR 20,00 >>KLICK für TICKETS<<


-) TICKET AUTO + Fahrer + Beifahrer EUR 25,00 >>KLICK für TICKETS<<


-) Besucherticket 5,-EUR (vor Ort am 06 Juli 2019 im PS Racing Center Greinbach erhältlich)

carnight ticket web psracing

 

oeticket logo link

 Car Night 2020 Plakat 16Bogen A5Flyer NEU

 

DOWNLAOD PRESSE AKREDITIERUNGSFORMULAR Car Night 2020 >>hier<<

DOWNLAOD AGB's für Teilnehmer Besucher Car Night 2020 >>hier<<

 

Car Night 2020 Event map psracingweb

 

CAR NIGHT 2019 139 psracingweb

 

Weitere Infors auf www.drift-greinbach.at & Facebook: https://www.facebook.com/driftgreinbach
Für weitere Fragen direkt mailen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Würdiges Jubiläum und neuer Streckenrekord beim ROAC 2019

roac 2019 Kalteis Knobloch Rosenberger


Volles Haus im PS Racing Center Greinbach, das beim 10-Jahre-Jubiläum des Race of Austrian Champions aus allen Nähten platzte. Das ROAC 2019 war ein würdiger Saisonabschluss. Der bestehende Asphalt-und Offroadkurs für die Kategorien Rallye und Rallycross war wie immer spektakulär und der neue, reine Asphaltkurs für Bergrallye, Slalom und Rundstrecke lockte noch mehr bekannte Fahrer an und kam bei den Piloten und den Zuschauern sehr gut an. „Damit haben wir diese Veranstaltung auf ein ganz neues Level gehoben“, freute sich OK-Chef Erich Petrakovits.


In der Kategorie Rallye 4WD musste der Grazer Günther Knobloch (Skoda Fabia R5) gegen den Niederösterreicher Martin Kalteis, der einen bärenstarken Mitsubishi Evo 7 an den Start brachte, zwei Mal kämpfen - schlussendlich gewann Knobloch vor Kalteis und Rosenberger. In der zweiradgetrieben Rallye-Klasse gewann der Steirer Michael Röck mit einem Opel Adam R2. Die Klasse Rallye historisch 4WD entschied Richard Knapp (Mitsubishi Evo 5) für sich, Kris Rosenberger mit seinem Porsche 911 gewann überlegen die Klasse Rallye historisch 2WD.


Der 40-fache Titelträger Alois Höller brachte für das ROAC sogar einen neuen Motor in seinem Ford Fiesta mit, er gewann damit nicht nur die Klasse Rallycross 4WD sondern stellte damit auch einen neuen Streckenrekord von 1:00,41 auf. Reini Sampl (Pantera RX6) und Tristan Ekker (VW Polo) komplettierten das Podest. Der Burgenländer Daniel Karlovits (Honda Civic) schafft das Kunststück sowohl in der Klasse Rallycross 2WD als auch in der Klasse Bergrallye 2WD zu gewinnen. Die Klasse RX National 1600 sichert sich Sven Förster (VW Polo).

Gespannt war man auf das erstmalige Antreten der Bergrally-Szene mit den „Big Bängers“ Allrad-Turbo-Geschosse bis zu 700 PS.


Publikum und Fahrer waren von dem neuen, reinen Asphaltkurs begeistert, das für die Bergrallye-Fahrer neue „head to head“ System brachte zusätzliche Spannung. Die Klasse Bergrallye 4WD gewinnt Stefan Wiedenhofer (Mitsubishi Mirage) vor Stefan Promok (Mitsubishi Evo 8) und Urgestein Felix Pailer (Lancia Integrale). Die Klasse Bergrallye 2WD sichert sich Daniel Karlovits (Honda Civic) vor Mario Krenn (Ford Escort).


Favoritensiege gab es bei der Slalom-Abteilung, die Klasse bis 1600ccm gewinnt Gerhard Nell (VW Polo), der neue Staatsmeister und FIA-Zonen-Meister Patrick Mayer holte sich den Sieg in der Klasse über 1600ccm.

Die Rundstrecke war durch eine BMW 325-er Abordnung des Histo Cup`s vertreten. Der alte und neue Meister Tobias Weichenberger gewinnt vor Lando Wedel und Max Winkler.
„Man kennt sich ja untereinander, aber man sieht sich ansonsten kaum, daher ist die ROAC-Veranstaltung in Greinbach immer eine coole Sache, wir kommen 2020 auf jeden Fall wieder“, war der Tenor der Akteure.

Die Klassensieger vom ROAC 2019 in Greinbach:
Rallye 4WD: Günther Knobloch (Skoda Fabia R5)
Rallye 2WD: Michael Röck (Opel Adam R2)
Rallye 4WD hist.: Richard Knapp (Mitsubishi Evo 5)
Rallye 2WD hist.: Kris Rosenberger (Porsche 911)
Rallycross 4WD: Alois Höller (Ford Fiesta 4x4)
Rallycross 2WD: Daniel Karlovits (Honda Civic)
RX National1600: Sven Förster (VW Polo)
Bergrallye 4WD: Stefan Wiedenhofer (Mitsubishi Mirage)
Bergrallye 2WD: Daniel Karlovits (Honda Civic)
Slalom über 1600: Patrick Mayer
Slalom bis 1600: Gerhard Nell
BMW 325: Tobias Weichenberger

 

DOWNLOAD ERGEBNIS SEMIFINALE

 

DOWNLOAD ERGEBNIS FINAL

Trackday bewässertes fahren am 23.11.2019, Infos online

trackday news nov2019 

Mit der neuen Bewässerungsanlage setzt das PS Racing Center neue Maßstäbe in Sachen Fahrspaß für jedermann. Durch den perfekten Kurs mit 1,5km Streckenlänge mit 16 Kurven der durchgehend bewässert ist kann man ohne hohen Verschleiß und bei geringen Kosten sein eigenes Auto auf den gesicherten Rundkurs bewegen. 100% Fahrspaß garantiert. Am 23. November 2019 gibt es das season closing Trackday, bewässertes fahren für 2019. 

 

Nächster TRACKDAY, bewässertes fahren:

 

-) 23. November 2019,  Standard Layout,  >>Zeitplan/Streckenplan<< , **AUSGEBUCHT**

Preis: 100€/Auto (Bezahlung erfolgt direkt vor Ort im PS Racing Center Greinbach) Achtung: Teilnehmer Plätze sind begrenzt.

 

Online Anmeldung hier:

TRACKDAYS Formular

Gefahren wird immer ohne Zeitnahme da Sinn und Zweck die Verbesserung der eigenen Fahrtechnik bzw Fahrsicherheit, auf einer abgesperrten Strecke dient.

 

ALLE TRACKDAY TERMINE 2019:


-) 23. November 2019 Trackday, bewässertes fahren (seson closing), **AUSGEBUCHT**

 

Bei allen Trackdays gelten folgende Regeln:

-) Helmpflicht
-) Lautstärkebegrenzung: maximal 98dB
-) Teilnehmerplätze sind begrenzt, Gruppeneinteilung (A & B), gefahren wird je Gruppe in 30min Turns.
-) Einfahrt in die Rennstrecke nur im 1Gang, Fahrer die sich bereits auf der Strecke befinden haben Vorrang.
-) Wenn ein Auto neben der Strecke oder nach einen Dreher verkehrt steht ist das Tempo zu reduzieren.
-) Bei Verlassen der Strecke (aufgrund Dreher usw.) in die Wiese dann gilt es langsam mit Übersicht auf die Strecke zurück fahren und entsprechend einordnen (auf der
-) Strecke befindliche Autos haben VORRANG).
-) Keine durchdrehenden Räder auf der Grasfläche.
-) Keine Burnouts
-) Der hinterherfahrende Teilnehmer ist für den Abstand zum vorderen Fahrzeug verantwortlich. Langsamere Fahrzeuge sind jedoch angehalten, mit entsprechender Umsicht zu agieren und -) schnellere Fahrzeuge an geeigneten Streckenteilen passieren zu lassen.
-) Flaggensignale gemäß Anhang sind Folge zu leisten
-) max 5 km/h in der Boxengasse & Fahrerlager, keine Bournouts im Fahrerlager oder Donouts 
-) Müll in die Müllcontainer
-) Serviceplatz sauber verlassen
-) AGB's sind einzuhalten
-) Haftungsausschluss ist vor Ort beim Trackday zu unterfertigen

 

Weitere Informationen findest du hier: http://www.ps-racing.at/index.php/trackdays-bewaessertes-freies-fahren

 

Folge Trackdays Greinbach auf Facebook: https://www.facebook.com/trackdaysgreinbach

 

Mario Petrakovits

telefon icon +43 664 253 68 48

email icon Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christian Petrakovits

telefon icon +43 664 825 90 24

email icon Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Trackdays Logo web

 

 trackday roli kitz 180526 news

 

Viele Stars und viele Neuerungen beim ROAC 2019 in Greinbach

Knobloch roac2019 web

Das zehnjährige Jubiläum der Traditionsveranstaltung ROAC (Race of Austrian Champions) steht am 3. November 2019 im PS RACING CENTER Greinbach vor der Tür. Im Jahre 2005 wurde das ROAC ins Leben gerufen, in den Jahren 2011 bis 2018 wurde das ROAC eine Kultveranstaltung für viele Motorsportarten und so hat sich Mastermind Erich PETRAKOVITS für das Jubiläumsjahr 2019 einige Neuerungen einfallen lassen.
Der Austragungsmodus, „head to head races“, hat sich in den letzten Jahren bewährt, die Kategorien Rallye und Rallycross werden mit dem Asphalt- und Offroadteil beibehalten. Neu sind die Kategorien Bergrallye, Slalom und Rundstrecke mit einem neuen reinen Asphaltkurs. Dadurch gibt es nun 12 Klassen mit jeweils 4 Fahrzeuge und „Champions“ als Fahrer, die Qualität der Fahrer und Fahrzeuge wurde eindeutig erhöht.

Die Kategorie Rallye 4WD wird angeführt vom ROAC-Streckenrekordhalter und Vorjahressieger Günther KNOBLOCH (Skoda Fabia R5), Kris ROSENBERGER kommt mit seinem wunderschönen Subaru Impreza WRC, Max ZELLHOFER (Ford Fiesta R5), Christoph ZELLHOFER (Suzuki Swift R4), Wolfgang SCHMOLLNGRUBER mit seinem bärenstraken Mazda 323 und Martin KALTEIS bewegt seinen legendären Mitsubishi Evo7. In der Klasse Rallye 2WD kommt der in der 2WD-Staatsmeisterschaft Führende Enrico WINDISCH (Citroen C2), seine Gegner werden der Rallye 2 WD Staatsmeister aus dem Vorjahr Luca WALDHERR (Renault Clio), Michael RÖCK (Opel Adam R2) und Christoph WÖGERER (Ford Fiesta) sein.

In der historischen Rallye 4WD Klasse sind Christian JORDANICH (Mitsubishi Evo 5), der frisch gebackene FIA Zonen Meister Herbert NEUBAUER (Lancia Integrale), Richard KNAPP (Mitsubishi Evo 5) und das Nachwuchstalent Malu NEUBAUER (Lancia Integrale) am Start. Die Klasse historisch 2WD wird angeführt von dem oftmaligen ROAC Champion und Ex-Staatsmeister Kris ROSENBERGER (Porsche 911), Roland SPAZIERER (Ford Capri RS), Brigitte SCHMALZL (Mercedes 190) und Patrick KNOLL (Opel Manta) komplettieren das hochkarätige Starterfeld.

Der nunmehr 40-fache Titelträger Alois HÖLLER (Ford Fiesta 600 PS) führt die Kategorie Rallycross 4 WD an, Reini SAMPL kommt mit einem neu designten Pantera RX6, Tristan EKKER (VW Polo) und Rudolf LEITNER (Mitsubishi Carisma GT) komplettieren das Feld. Gerald WOLDRICH mit seinen bärenstarken Mercedes C250 erwartet ein heißes Duell in der Klasse Rallycross 2 WD mit Daniel KARLOVITS mit seinem ultra schnellen Honda Civic; die Brüder Lukas und Raphael DIRNBERGER bringen jeder einen Skoda Fabia an den Start. In der Klasse National 1600 will das Jungtalent und RX-Greinbach-Sieger Kevin SCHERMANN (Peugeot 106) seinen ersten ROAC-Sieg einfahren, der steirische Lokalmatador Dominik RATH (Peugeot 106) will das verhindern. Superschnell sind auch Raphael DIRNBERGER (VW Polo) und Sven FÖRSTER (VW Polo), die auch das Zeug haben diese Klasse zu gewinnen.

In der Kategorie Bergrallye 4WD, die big Bomber mit bis zu 700 PS, werden Stefan WIEDENHOFER (Mitsubishi Mirage), Felix PAILER (Lancia Integrale), Werner KARL (Audi Quattro S2) und Stefan PROMOK (Mitsubishi Evo 8) an den Start gehen. In der Klasse Bergrallye 2WD werden Manuel SEIDL (Porsche GT3), Mario KRENN (Ford Escort), Karl Heinz SCHAUPERL (VW Käfer) und Ronald REISS (Ford Escort) um den Sieg kämpfen.

Die Slalomszene ist seit vielen Jahren durch Austragung der Slalom-ÖM, des Slalom Race Cup und der ARBÖ Slalom Trophy mit dem PS RACING CENTER Greinbach verwurzelt und daher war es naheliegend, dass beim ROAC auch für diese Sparte eine Kategorie geschaffen wird. In der Klasse bis 1600ccm werden Gerhard NELL (VW Polo), Max MURKO (Citroen Saxo), Martin DALL (Mazda RX7) und Gerhard KRONSTEINER (Simca Rallye 3) vertreten sein. In der Klasse über 1600ccm wird der neue Staats-und Zonenmeister Patrick MAYER (VW Golf), Andreas MILETICH (VW Scirocco), Christian MAYR (VW Käfer) und Wolfgang LEITNER (Subaru Impreza) um Podestplätze kämpfen.

Erstmalig wird die Rundstreckenabteilung mit einer BMW 325-er Klasse vertreten sein, an der Spitze der alte und neue Meister Tobias WEICHENBERGER, Lando WEDEL, und die Steirer Max WINKLER, Leon UNGER, Franz STOPPER und Harald LEHNER.

„Motorsport zum Anfassen“ heißt auch diesmal das Motto des 10. Race of Austrian Champions, das Fahrerlager ist frei zugänglich, damit kommen die Zuschauer in den Genuss die Fahrzeuge aus nächster Nähe zu betrachten und mit den Fahrern das ein oder andere Benzingespräch zu führen.

 

>>DOWNLOAD  STARTERLISTE<<

 >>DOWNLOAD  PRESSE AKKREDITIERUNGSFORMULAR<<

 >>DOWNLOAD  ZEITPLAN<<